Piz Palü

Aktuelle Produktion
Die Pandemie-Situation erwischte uns mitten in den Vorbereitungen für unser Stück Piz Palü. Da lange nicht absehbar war, wie genau ein Theaterbetrieb ab dem Sommer aussehen würde, entschieden wir uns, anstelle der geplanten sechs Aufführungen 2020, zum Auftakt eine Hörspiel-Performance mit Livemusik auf die Bühne zu bringen. 
Das Experiment war aufregend und gelang. Wir spielten für rund 20 Livezuschauer und über 100 Zuhörer, die unseren Audio-Livestream in verschiedenen Städten miterlebten.
 
Hier ein paar FOTOS.
 
Vorstellungen der Performancefassung:
12.Juni Klibühni, das Theater & Livestream
16. August Waldbühne Arosa
Die regulären Theatervorstellungen finden nächstes Jahr statt:
PREMIERE: 26.Oktober 2021 - Klibühni, Das Theater Chur
Vorstellungen: 28./29./30. Oktober + 2./3. November 2021

Inspiriert vom Stummfilm "Die weisse Hölle vom Piz Palü" aus dem Jahr 1929. Der legendäre Bergsteigerfilm wird in eine dystopische Zukunft verlegt, auf der Bühne lustvoll demontiert und endet fulminant in einem bizarren und bitterbösen Kampf zwischen den drei Protagonisten. Wir treiben Klischées auf den Gipfel, hinterfragen die Sehnsucht nach einer idealisierten Natur und den damit oft einhergehenden Ideologien. Eine Seilschaft auf Hochtour über emotionale Spitzen, Spalten und Abgründe.
IMG_5825 Kopie.jpeg
Von und mit:
 
 
    Julian M. Grünthal      Christian Sprecher      Meret Hottinger
Oeil Exterieur:
Doris Strütt
Kompositionen:
Rolf Caflisch
Kostüme:
Isabela Gygax
Textfassung:
Meret Hottinger, Julian M. Grünthal​
Produktionsleitung:
Christian Sprecher
Arrangement Beresinalied:
Martin Gantenbein
Produzentin:
NeueBühneArosaSchanfigg
Klibühni, Das Theater, Chur
Förderer:
Kulturförderung. Kanton Graubünden | Stadt Chur I Stiftung Dr. Valentin Malamoud | Lienhard.Stiftung. | Graubündner Kantonalbank | Boner Stiftung für Kunst und Kultur | Stiftung Dr. M. O. Winterhalter | Migros Kulturprozent, Ostschweiz | Stiftung Lienhard-Hunger